Die Villa Bunter Hund / Zuhause gesucht

KATI

Die kleine KATI kam am 25.01.2011 zu mir in Pflege. Als sie zu mir kam, war sie nicht nur frisch kastriert sondern auch noch recht schüchtern. Bei ihren Vorbesitzern hing sie schon als Welpe an einer Kette und hat gar nichts Schönes erleben dürfen. Auch KATI's  Mutter wurde vom Verein Pes v núdzi von den Leuten weggeholt.

Schon nach kürzester Zeit blühte sie auf. Schnell stellte sich heraus, dass dieser kleine Wirbelwind es überhaupt nicht toll findet, allein gelassen zu werden. Was für eine Pflegestelle, die täglich mehrere Stunden außer Haus ist, eine echte Herausforderung ist.

KATI hat in der Zeit, in der sie bei mir war, praktisch alles angeknabbert, geschreddert, zerstört, was ihr in die Quere kam. Tischlampen gingen ebenso zu Bruch, wie Gartenschläuche, Kissen, Gartenstühle, Jeans.... die Liste ist unendlich. 

Am 05.04.2011 konnte KATI zu einer Dame nach Wien ziehen, die bereits in Pension ist.
Frau K. hat mit viel viel Geduld die Zähmung des kleinen Sturkopfs - sie nennt sie liebevoll "Besen" :-) - sehr gut gemeistert und nun sind beide miteinander sehr glücklich, wie diese Fotos beweisen:

KATI_Vermittlgfoto_Jan_2011.jpg
KATI - am 24.01.2011
KATI_Vermittlungsfoto.jpg
KATI - direkt nachdem sie von der Kette befreit wurde, aber noch vor ihrer Kastration und kurz bevor sie am 25.01.2011 zu mir kam
KATI-unwiderstehlich.jpg
Mit so einem Blick kann man ihr aber auch rein gar nichts übel nehmen. Eine echte Herausforderung für das neue Frauli! Wie schafft man es, da konsequent zu bleiben???
KATI_Auto.jpg
KATI bei mir im Auto ;-)
KATI unschuldig.jpg
KATI war das gaaaanz bestimmt nicht.... wer sooo unschuldig schaut, hat doch niemals im Leben das Kissen geschreddert....?!
Vorgänger von KATI.jpg
Das war KATI's Vorgänger; ein Dackelchen, das schon in betagtem Alter zu Frau K. kam.
KATI_überga.jpg
Tag der Übergabe am 05.04.2011 in Wien
KATI_übergabe.jpg
Zunächst war KATI gar nicht begeistert
KATI_überg.jpg
Veränderungen liebt sie nunmal gar nicht. Aber letztlich hat sie es "eingesehen", dass sie ein schöneres Zuhause nie hätte finden können!
KATI_Mai_2011_2.jpg
KATI im Mai 2011; Klein-KATI muss viel lernen: sich bürsten lassen, alleine bleiben, Maulkorb tragen, gegen fremde Menschen nicht zu stänkern.... etc. Frau K. schrieb dazu: "Ich musste sehr streng mit ihr sein, was mir eigentlich gar nicht liegt; aber mit Güte war es ihr nicht abzugewöhnen mit ihrem Sturschädel"
KATI_MAI_2011_3.jpg
KATI tut hier sooooo lieb; Frau K. schrieb mir: "Möchte Ihnen mitteilen, dass ich mit KATI eine große Freude habe, obwohl sie echt Pfeffer im A... hat".... :-)
KATI_Mai_2011.jpg
KATI - im Mai 2011; Im Juni 2011 schrieb Frau K.: "KATI und ich haben zwei Erfolgserlebnisse. Am Sonntag habe ich unsere Maus in die Badewanne gehoben und sie das erste Mal von oben bis unten nass gemacht; hatte es mir schlimmer vorgestellt. (...) Heute snd wir Straßenbahn gefahren, sie hat den Beißkorb brav oben gelassen, nicht einmal versucht, ihn runterzureißen. Doch beim Aussteigen musste sie ein Band abbeißen. (..) im Kaffeehaus, da ist sie so brav und jeder bewundert sie"
KATI_Mai_2011_1.jpg
Erste Spaziergänge mit KATI im Mai 2011; dazu Frau K.: "beim Gassigehen ist sie brav" - bei Bürsten eher nicht: "Leider hab ich mit dem Bürsten keinen Erfolg (..) Der Trainer gab mir den Rat, bei jedem Fressen die Bürste hinzulegen. Gnädige Frau nimmt die Bürste, trägt sie in ihr Bettchen, geht wieder zum Futter und frisst weiter"... :-)
KATI_2012.jpg
KATI 2012; Frau K. schrieb: "Wir gehen oft am Marchfeldkanal spazieren, kann sie frei lassen, solange sich andere Hunde mit ihr Beschäftigen. Wehe, die gehen weg von ihr, dann würde sie anfangen zu streunen.(...) Sie ist so ein braves Luder"
KATI_2012_1.jpg
KATI 2012; Frau K. schrieb: "Wir setzen uns jeden Tag auf den Balkon, KATI legt sich freiwillig hin und lässt sich in alle Richtungen bürsten, obwohl sie anfangs solche Angst vor der Bürste hatte."
KATI_2012_2.jpg
KATI 2012; Frau K. schrieb: "KATI kennt in der Umgebung jeder; sie ist sehr beliebt. Bei manchen Leuten legt sie sich am Gehsteig auf den Rücken und die müssen runter und ihr das Baucherl kratzen."
KATI_Dez_12_1.jpg
KATI 2012; Frau K. schrieb: "Glaube, sie fühlt sich wohl bei mir. Habe auch schon die Bettseite gewechselt, da die gnädige Frau unbedingt in meinem Bett schlafen muss" und "Am liebsten liegt sie auf der Couch beim Fernsehen, da legt sie den Kopf in meinen Arm und kuschelt"
KATI_1.jpg
KATI 2014 - ein neues Foto von dem kleinen grauen Besen, wie ihre Besitzerin den kleinen Drachen liebevoll nennt.
KATI_2.jpg
KATI 2014 - weil sie sich die Krallen nicht gerne schneiden lässt, wurden ihr Ende Mai die Wolfskrallen entfernt. Nun hat die kleine Diva einen Grund weniger zu Zetern!
KATI.jpg
KATI - Ende 2014.
KATI_.jpg
noch vor dem Schneefall im Dezember. Zum Thema Schnee schreibt Ihre Famlie: "Jetzt, wo wir endlich Schnee haben, fühlt sich KATI pudelwohl. Sie springt und rennt, dass man ihr gar nicht nachkommt. Das tut ihr richtig gut..."
KATI_Dez_.jpg
... "- danach schläft sie tief und fest!. Nur der Silvesterabend mit der Knallerei wird sehr unangenehm. Da hat KATI große Angst!"
kati xmas 2017.jpg
KATI - Weihnachten 2017. Es geht ihr sichtlich gut.
     
www.villa-bunter-hund.eu